Ernst Ludwig, Groß­herzog von Hessen und bei Rhein

* 1868 in Darmstadt - † 1937 in Schloss Wolfs­garten bei Langen

Der schon mit 23 Jahren zum Thron­folger ernannte Ernst Ludwig erhielt eine militär­ische Grund­ausbildung bevor er sein Jura­studium in Leipzig beginnen konnte. Bis zum Tod seines Vaters Groß­herzog Ludwig IV. folgte eine Offiziers­ausbildung in Potsdam. 1864 heiratete er die Prinzessin Victoria Melita in Coburg, 1905 in zweiter Ehe die Prinzessin Eleonore zu Solms-Hohensolms-Lich. Ernst Ludwigs Interesse galt der Musik, dem Theater und dem Tanz. Für den Neubau des Hessischen Landes­museums in Darmstadt berief er Alfred Messel, lernte in England die Ideen der Arts-and-Crafts Künstler kennen und gründete gemeinsam mit dem Verleger Alexander Koch die Künstler­kolonie auf der Mathildenhöhe. Als 1918 der „Volksstaat Hessen“ ausgerufen wurde konnte Ernst Ludwig mit seiner Familie weiterhin in seinem Darm­städter Palais wohnen, auch seine Sommer­residenz Schloss Wolfs­garten blieb ihm erhalten.